Faltenunterspritzung Facharzt Muenster

Faltenunterspritzung mit Fillern in Münster

Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Münster

Durch den allgemeinen Alterungsprozess der Haut, unterstützt durch sogenannte exogene und endogene Faktoren, bilden sich Falten. Neue Technologien ermöglichen die Faltenbildung zu behandeln. Es stehen uns hierzu mehrere Methoden zur Verfügung. Bei Fillern werden sogenannte Füllmaterialien verwandt. Wir unterscheiden hier resorbierbare und nicht resorbierbare Materialien. Das führende resorbierbare Material bei der Faltenunterspritzung ist die Hyaluronsäure, ein natürliches Polysaccharid (Zuckermolekül). Es erzeugt keine allergischen Reaktionen und ist zu 100 Prozent abbaubar. Die Wirkungsdauer beträgt 6 – 12 Monate.

Nicht resorbierbare oder teilweise nicht resorbierbare Materialien werden grundsätzlich von uns aus Sicherheitsgründen und wegen möglicher Nebenwirkungen nicht verwandt. Die Indikation richtet sich nach Tiefe und Hautbeschaffenheit. Häufig werden verschiedene konservative Behandlungsmethoden kombiniert. Voraussetzung ist immer eine sorgfältige Behandlungsplanung. Regionen sind der Ober- und Unterlippenbereich, Marionettenfalten, Nasolabialfalten, die Brauenregion, die sogenannten Zornesfalten. Auch andere Regionen, wie das Ohr, die Nase und das Kinn werden seltener behandelt.

In der Faltenbehandlung hat es einen Paradigmenwechsel zur dreidimensionalen Korrektur gegeben. Wir behandeln heute vor allem den altersbedingten Volumenverlust. Durch komplexe Augmentationen können wir dem Gesicht wieder seine jugendliche Volumetrie zurückgeben. Vielfach lässt sich ein Facelift damit hinauszögern und sogar überflüssig machen.

Vereinbaren Sie ein erstes Beratungsgespräch mit uns telefonisch unter 0251-70 36 33 70
oder senden Sie uns zwei Wunschtermine mit Hilfe unserer Online-Terminvereinbarung

Hyaluronsäure

Die gelartige, durchsichtige Hyaluronsäure kommt von Natur aus im Körper vor, gibt der Haut ihre Elastizität und regt die Kollagen-Bildung an. Sie ist Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit und wird in der Ästhetischen Chirurgie zur Glättung von Falten, bzw. auch großflächig zur Verjüngung des Gesichts eingesetzt. Hyaluronsäure ist der meistgenutzte Filler bei der Faltenunterspritzung, da sie problemlos vom Körper abgebaut werden kann und keine allergischen Reaktionen hervorruft. Hyaluronsäure wird vorwiegend zur Behandlung von sog. Marionettenfalten, Nasolabialfalten, Zornesfalten und der Wiederherstellung einer fülligeren Lippenkontur eingesetzt. Darüber hinaus ist Hyaluronsäure immer häufiger Bestandteil von Hautcremes.

Radiesse

Radiesse ist ein weiterer Filler zur Behandlung von Falten. Dieses Füllmaterial ähnelt der Knochengrundsubstanz, ist aber weich und plastisch verformbar. Radiesse hat gegenüber der Hyaluronsäure einen stärkeren Volumeneffekt und eignet sich daher insbesondere zur Behandlung tiefer Falten und für sog. Volumenbehandlungen. Ein weiteres Anwendungsgebiet für den Filler Radiesse ist das Aufpolstern von Wangen. Genau wie Hyaluronsäure ist Radiesse durch seine Ähnlichkeit zu körpereigenen chemischen Verbindungen sehr gut verträglich und problemlos abbaubar.

 

Die wichtigste Meinung für eine Entscheidung ist die eigene.
Verschaffen sie sich bei einem persönlichen Beratungsgespräch selbst einen
Eindruck, denn es ist ihre Zufriedenheit, die zählt.

- Jameda 01/2017 -
Dr. med. Peter Mikowsky
Allgemeine Chirurgen
in Münster
- Jameda Patientenbewertung -
Ich befand mich vor 2 Wochen in Behandlung bei Dr. Mikowsky, wegen ein Ohrrekunstruktion! Das ganze Team war sehr freundlich und zuvorkommend. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis...
- Portal der Schönheit 01/2015 -
Dr. med. Peter Mikowsky
Plastischästhetische Chirurgen,
Chirurgen in Münster